Mittwoch, 1. Januar 2014

Insulin spritzen- wie geht das?

Insulininjektion mit Pen-

so geht´s richtig

Ungefähr 2 Mio Menschen spritzen Insulin. Ob Typ I oder Typ II Diabetiker. Verglichen mit der BZ-Messung oder der Berechnung der benötigten Insulindosis scheint es ganz einfach zu sein. Ist es auch, aber einige Dinge sollten doch beachtet werden. Sonst kann die Blutzuckereinstellung zum Problem werden. Warum, das erklären wir hier.

 

 

 

Beachtet werden sollte etwa die Auswahl der Stelle in die gespritzt wird, wie diese gewechselt werden sollte, welches Insulin wo injeziert wird, oder wie Probleme vermieden werden können

Mittwoch, 14. November 2012

so geht abnehmen

dieses bäuchlein soll weg!

Abnehmen- gibt es Tricks die funktionieren?



Essen macht nicht nur einfach satt, sondern auch glücklich. Sie haben Streß, sie sind erschöpft. Ein Schokoriegel gibt neuen Schwung und Sie fühlen uns wieder fit. Die Vorfreude auf das Lieblingsessen nach einem harten Tag. Schon bei der Vorstellung läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Der Geruch, der Geschmack, das Wohlgefühl. Einfach herrlich. 
Essen bedeutet also nicht einfach nur, daß das Magenknurren endlich aufhört. Auch unsere Gefühle und unser Befinden werden angesprochen.  Solche Gefühle stammen aus den ältesten Teilen underes Gehirnes, dem Stammhirn und dem limbischen System. Diese Teile des Gehirnes entziehen sich weitgehend dem Verstand. Der sitzt im Großhirn. Deshalb ist das Essverhalten durch Vernunftsargumente wenig beeinflußbar. Es nützt also nichts, sich ständig vor Augen zu führen, daß man z.B. aus gesundheitlichen Gründen dringend abnehmen müßte. Die Emotion ist auf Dauer immer stärker als der Wille. Vermeiden Sie Diäten die auf Verzicht bauen. Jeden Tag muß es etwas geben, was Ihnen wiklich schmeckt. Und befolgen Sie dazu die drei Ratschläge aus "So überlistens Sie das Gehirn". Sie beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Hirnforschung. Machen Sie mit- und Sie werden abnehmen.

Zusammenfassung:

1.: wenn schon eine Diät, dann höchstens 500kcal am Tag einsparen!

2.: kleinere Portionen auf kleinerem Geschirr!

3.: nicht zu viele Geschmacksrichtungen auf einem Teller!

Sonntag, 11. November 2012

Migraine

Migraine. Jeder zehnte ist betroffen

Was löst Migraine aus ?

Streß, Schlafstörungen, Rotwein, Käse, Schokolade bis hin zum Wetter. All das soll diesen schlimmen Kopfschmerz auslösen. Aber was stimmt wirklich?

Migraine gehört zusammen mit dem Spannungskopfschmerz zu den häufigsten"primären Kopfschmerzen". Primär bedeutet hier: der Kopfschmerz selbst ist die Erkrankung, die Ursache ist noch nicht sicher bekannt. Im Gegensatz zum sekundären Kopschmerz der z.B. nach Verletzungen, durch andere Erkrankungen oder Medikamente ausgelöst werden kann und eine klare Ursache hat.
Seit Jahrzenten versucht man der Ursache und den Auslösern der Migraine auf die Spur zu kommen. Aber bis heute bleibt beides eher im Dunkeln. Neue Untersuchungen wollten zumindest Licht das Dickicht der angeschuldigten Migraineauslöser (Trigger) bringen. Hier die neuesten Erkenntnisse: